2006

Nach der erfolgreichen Einführung der Fachschale KMRPAS in Brandenburg hat der zuständige Kampfmittelräumdienst in Zossen die Erweiterung der Fachschale in Auftrag gegeben. Zusätzlich zu der in der Version1 enthaltenen Dokumentation von Flächensondierungen sollen auch die Bohrlochsondierung und die Kampfmittelbergung mit KMRPAS dokumentiert werden können. Mit dem Bundesland Berlin und der Fachbereichsleitung Altlasten und Kampfmittel X OA wird in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Heinrich Hirdes GmbH aus Berlin ein Pilotprojekt in Auftrag gegeben, mit dem das Bundesland Berlin die mögliche Nutzbarkeit von KMRPAS austesten wird.